landschaftlich
Adjektiv:

Worttrennung:
land·schaft·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈlantʃaftlɪç]
Bedeutungen:
[1] auf die Landschaft bezogen
[2] Linguistik: auf die eigentümliche Sprechweise der Bewohner einer bestimmten Landschaft bezogen
[3] Linguistik: auf eine regional gebräuchliche Sprechweise bezogen, die nicht eindeutig einer bestimmten Region zugeordnet werden kann
Herkunft:
Ableitung zum Substantiv Landschaft mit dem Suffix (Derivatem) -lich
Beispiele:
[1] Vor allem landschaftlich ist Island eine Reise wert.
[2, 3] „Schlauchen“ ist landschaftlich für „äußerst anstrengend sein“.
[2, 3] In diesen Zusammenhang gehört wohl auch die landschaftliche Wendung „baden gehen“ ‚weggehen, ohne Erfolg gehabt zu haben‘.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch