lecker
Adjektiv:

Worttrennung:
le·cker, Komparativ: le·cke·rer, leck·rer, Superlativ: am le·ckers·ten
Aussprache:
IPA [ˈlɛkɐ]
Bedeutungen:
[1] gut schmeckend
[2] umgangssprachlich, übertragen: nett anzusehend, reizend
[3] umgangssprachlich, veraltend: begierig, etwas begehrend
[4] übertragen: neugierig
[5] veraltet: alles Wohlschmeckende liebend
Herkunft:
Das Adjektiv geht auf das mittelhochdeutsche lecker zurück und bedeutete ursprünglich „was gut zu lecken ist“.
Synonyme:
[1] appetitlich, wohlschmeckend, schmackhaft
[2] adrett
Beispiele:
[1] Schmeckt es dir? Ja, danke, es ist sehr lecker!
[2] Guck mal, das leckere Mädchen da drüben!
[3] Jakobine ist ganz lecker auf Sahnetorte.
[4] Du hast mich richtig lecker gemacht, als du mir von deinem neuen Nachbarn erzählt hast.
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
le·cker
Aussprache:
IPA [ˈlɛkɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Singular Maskulinum der starken Deklination des Positivs des Adjektivs leck (ohne Artikel)
  • Genitiv Singular Femininum der starken Deklination des Positivs des Adjektivs leck
  • Dativ Singular Femininum der starken Deklination des Positivs des Adjektivs leck
  • Genitiv Plural alle Genera der starken Deklination des Positivs des Adjektivs leck (ohne Artikel)
  • Nominativ Singular Maskulinum der gemischten Deklination des Positivs des Adjektivs leck (mit ein, kein)



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.216
Deutsch Wörterbuch