legitim
Adjektiv:

Worttrennung:
le·gi·tim, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [leɡiˈtiːm]
Bedeutungen:
[1] allgemein anerkannt, unbestritten, berechtigt
[2] veraltet, bei einem Kind: ehelich
Herkunft:
aus dem gleichbedeutenden lateinischen Adjektiv legitimus
Synonyme:
[1] ordnungsmäßig
[2] ehelich
Gegenwörter:
[1] illegitim
[2] unehelich
Beispiele:
[1] Sein Verhalten war legitim.
[1] Das ist ein legitimer Einwand.
[1] "Formell war er [Claus Schenk Graf von Stauffenberg] ein Hochverräter, aber ich halte das, was er getan hat [das Attentat auf A. Hitler am 20. Juli 1944], für legitim.
[2] Der König hat nur ein legitimes Kind.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch