leidenschaftlich
Adjektiv:

Worttrennung:
lei·den·schaft·lich, Komparativ: lei·den·schaft·li·cher, Superlativ: am lei·den·schaft·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dn̩ʃaftlɪç]
Bedeutungen:
[1] Leidenschaft, Begeisterung für irgendetwas besitzend
[1a] insbesondere auf die Liebe und/oder eine bestimmte Person bezogene Leidenschaft besitzend
Herkunft:
Ableitung des Adjektivs zu Leidenschaft mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Synonyme:
[1] begeistert, besessen, feurig, inbrünstig, passioniert, stürmisch, temperamentvoll, wild
[1a] innig, sehnlich
Gegenwörter:
[1] desinteressiert, gelangweilt, leidenschaftslos
Beispiele:
[1] „Es handelt sich um einen leidenschaftlichen Segelflieger, der sich wegen zwischenmenschlicher Probleme in die Behandlung begeben hat.“
[1] Er sammelt leidenschaftlich gerne Postkarten.
[1] „Da aber drückten sich beide leidenschaftlich die Hand, und man hörte Ardan den Präsidenten duzen.“
[1a] Sie küssten sich leidenschaftlich.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch