leider
Modaladverb: Worttrennung:
lei·der
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dɐ]
Bedeutungen:
[1] Ausdruck des Bedauerns
Synonyme:
[1] unglücklicherweise, bedauerlicherweise
Gegenwörter:
[1] glücklicherweise, Gott sei Dank, zum Glück
Beispiele:
[1] „Leider kann ich Dir nicht helfen.“
[1] „Leider kann ich nicht zu deiner Party kommen.“
[1] „In Anbetracht dieser Tatsache ist Wagniserziehung heute leider ein öffentlich vernachlässigter Bildungsbereich, der einzelnen innovativen Eltern, Organisationen wie dem Deutschen Alpenverein oder der Erlebnispädagogik vorbehalten bleibt.“
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
lei·der
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Singular Maskulinum Positiv der starken Flexion des Adjektivs leid
  • Genitiv Singular Femininum Positiv der starken Flexion des Adjektivs leid
  • Dativ Singular Femininum Positiv der starken Flexion des Adjektivs leid
  • Genitiv Plural Positiv der starken Flexion des Adjektivs leid
  • Nominativ Singular Maskulinum Positiv der gemischten Flexion des Adjektivs leid
  • Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs leid
Komparativ: Worttrennung:
lei·der
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs leid

Leider
Substantiv, m:

Worttrennung:
Lei·der, Plural: Lei·der
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dɐ]
Bedeutungen:
[1] veraltet: jemand, der leidet
Synonyme:
[1] Leidender
Beispiele:
[1] Der Leider behält das Land.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch