leidig
Adjektiv:

Worttrennung:
lei·dig, Komparativ: lei·di·ger, Superlativ: am lei·digs·ten
Aussprache:
IPA [ˈlaɪ̯dɪç], [ˈlaɪ̯dɪk]
Bedeutungen:
[1] in der Art und Weise des Leids; so, dass es zu Leid, zu Ungemach führt; ärgerlich; lästig; unangenehm
Beispiele:
[1] Die leidige Daddelei auf den mobilen Geräten im Regionalzug fiel mir zusehends auf den Wecker.
[1] Am Wochenenede soll es regnen, da ist die leidige Steuererklärung dran.
[1] Auch die Migranten lösen das leidige Personalproblem nicht.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch