litauisch
Adjektiv:

Worttrennung:
li·tau·isch, Komparativ: li·tau·i·scher, Superlativ: am li·tau·ischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈlɪtaʊ̯ɪʃ], [ˈliːtaʊ̯ɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Litauen betreffend, aus Litauen kommend
[2] zum Volk der Litauer gehörig
[3] zur Sprache Litauisch gehörig
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Substantivs Litauen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch
Beispiele:
[1] Der litauische Außenminister ist heute in Berlin.
[1] „Die litauische Mitternacht, die Stunde der Werwölfe, war schon vorüber.“
[2] Er brachte seine litauische Ehefrau mit.
[2] In der Gemeinde Poškonys, wo nach der offiziellen polnischen Statistik 1933 Litauisch-sprechende 90% der gesammten Einwohnerzahl ausmachten, meldeten sich 1979 als Litauer nur 30% und in der noch litauischeren Gemeinde Dieveniskes nur 19%.
[3] Ich habe wieder ein paar litauische Wörter gelernt.
[3] „Da Donalitius die »Metai« in litauischer Sprache schrieb und damit überhaupt erstmalig weltliche Dichtung in dieser indogermanischen Sprache verfasst wurde, gilt er als der bedeutendste litauische Literaturklassiker.“
Übersetzungen:
Litauisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Li·tau·isch, Singular 2: Li·tau·i·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈlɪtaʊ̯ɪʃ], [ˈliːtaʊ̯ɪʃ]
Bedeutungen:
[1] die baltische Sprache der Litauer, Landessprache Litauens
Herkunft:
vom Stamm des Ländernamens Litauen
Beispiele:
[1] Sprechen Sie Litauisch?
[1] Wie heißt das auf Litauisch?
[1] Wie kann ich mein Litauisch verbessern?
[1] Das Litauische ist mit dem Lettischen verwandt.
[1] „Deutsch steht damit nicht nur - wenn auch knapp - vor allen anderen Fremdsprachen einschließlich der Nachbarsprachen Lettlands, dem Estnischen und Litauischen, sondern auch vor den traditionellen Minderheitensprachen Lettlands sowie vor dem Lettgallischen.“
[1] „Gesungen wurde in Mareikes Familie auf Litauisch, weil es so schön tief und traurig klang.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch