lizenzieren
Verb:

Worttrennung:
li·zen·zie·ren, Präteritum: li·zen·zier·te, Partizip II: li·zen·ziert
Aussprache:
IPA [lit͡sɛnˈt͡siːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: für etwas eine Lizenz erteilen; jemandem die Nutzung von etwas unter bestimmten Bedingungen erlauben
[2] transitiv: etwas unter eine bestimmte Lizenz stellen; die Regeln und Richtlinien für eine Nutzung durch andere festlegen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Lizenz mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier und der Flexionsendung -en
Gegenwörter:
[1] verbieten
[2] freigeben
Beispiele:
[1] Das italienische Unternehmen Fiat hat früher dem polnischen Staat die Produktion von "Polski Fiats" lizenziert.
[1] In den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden durch die Landesmedienanstalten viele private Rundfunksender lizenziert.
[1] „Einige Erweiterungen [der Software VirtualBox 6.0], die in einem Erweiterungspaket zusammengefasst sind, sind allerdings lediglich für die private Nutzung kostenlos und müssen ansonsten lizenziert werden.“
[2] Die Programmbibliothek ist BSD-lizenziert und kann daher fast beliebig weiterverwendet werden.
[2] „Die Open Source Hardware Association (OSHWA) hat Version 2.0 ihrer Zertifikation veröffentlicht. Neu ist dabei vor allem, dass Hardware, Software und Dokumentation getrennt lizenziert werden und alle drei Lizenzen angegeben werden müssen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch