losflitzen
Verb:

Worttrennung:
los·flit·zen, Präteritum: flitz·te los, Partizip II: los·ge·flitzt
Aussprache:
IPA [ˈloːsˌflɪt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, umgangssprachlich: sich (plötzlich) mit großer Geschwindigkeit zu bewegen beginnen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb flitzen mit dem Adverb los
Synonyme:
[1] lospesen, lossausen, losschießen
Beispiele:
[1] Und schon flitzten die beiden los.
[1] Im Philister – ohne Couleur – war er vor knapp einer Stunde aus seiner Bude zu später Stunde losgeflitzt, um sich noch zu einem Schlummerpunsch in's Café zu setzen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch