luchsen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
luch·sen, Präteritum: luchs·te, Partizip II: ge·luchst
Aussprache:
IPA [ˈlʊksn̩]
Bedeutungen:
[1] sehr aufmerksam aber vorsichtig beobachten
[2] auf clevere, listige Art aneignen
Herkunft:
vom Substantiv Luchs
Gegenwörter:
[1] glotzen, starren
Beispiele:
[1] „Mißtrauisch, mit scheelen Blicken musterte sie der Wirt, und Mathis hatte das Gefühl, daß er jedem, noch ehe sie ihm ihr Begehr genannt hatten, auf die Taschen luchste, um zu sehen, ob darin nicht pralle Geldbeutel zu plündern wären.“
[2] Unsere Tochter luchste dem Opa die Eintrittskarten aus der Tasche, nachdem wir nicht dafür zahlen wollten.
Redewendungen:
um die Ecke luchsen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch