majorenn
Adjektiv:

Worttrennung:
ma·jo·renn, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [majoˈʁɛn]
Bedeutungen:
[1] veraltet: volljährig
Herkunft:
Majorenn stammt vom mittellateinischen majorennis ab, welches aus dem Ausdruck major annis (größer an Jahren) hervorgegangen ist.
Synonyme:
[1] großjährig, mündig, volljährig
Gegenwörter:
[1] minderjährig, minorenn, unmündig
Beispiele:
[1] „Das Vermögen majorenner Anwesender und Verschwender, so wie auch die Antheile majorenner Interessenten, welche bei einer gemeinschaftlichen Erbmasse concurriren, wird, ohne Rücksicht auf die Art der Deposition, nur mit zwei Procent verzinset.“
[1] „Karl wird für majorenn erklärt“.
[1] „Wittwen und Mädchen von majorennem Alter können ohne Beirath nichts rechtsverbindlich vor Gericht verhandeln.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch