manierlich
Adjektiv:

Worttrennung:
ma·nier·lich, Komparativ: ma·nier·li·cher, Superlativ: ma·nier·lichs·ten
Aussprache:
IPA [maˈniːɐ̯lɪç]
Bedeutungen:
[1] mit guten Manieren
[2] ohne besondere Kritik, ohne große Problem, weder besonders gut noch besonders schlecht
Herkunft:
Ableitung eines Adjektivs zu Manier mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Gegenwörter:
[1] aufmüpfig, unartig, unmanierlich
[2] chaotisch, hervorragend, problematisch
Beispiele:
[1] Er ist ein ganz manierlicher Junge.
[1] „Ich stellte mich manierlich hinten an und konnte mir immerhin noch etwas Eiersalat, einen Hähnchenschenkel und eine Ananasscheibe sichern.“
[2] Das Fest ist sehr manierlich verlaufen.
[2] Ich bin einen Meter achtundsiebzig groß, schlank und sehe, wie man mir zu verstehen gibt, recht manierlich aus.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch