massenhaft
Adjektiv:

Worttrennung:
mas·sen·haft, Komparativ: mas·sen·haf·ter, Superlativ: am mas·sen·haf·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈmasn̩ˌhaft]
Bedeutungen:
[1] in großen Mengen, in sehr großer Zahl
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Masse mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -haft und dem Fugenelement -n
alternativ: aus massen- und -haft
Beispiele:
[1] „Ein nahezu flächendeckender Zusammenbruch der Industrie, massenhafte Arbeitslosigkeit und beständige Abwanderung erschütterten in den neunziger Jahren die ostdeutschen Bundesländer.“
[1] „Der Bundestag speichert massenhaft Daten der Abgeordneten – für drei Monate. Das hat fraktionsübergreifend Ärger erzeugt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch