minder
Adjektiv:

Worttrennung:
Komparativ: min·der, Superlativ: am min·des·ten
Aussprache:
IPA [ˈmɪndɐ]
Bedeutungen:
[1] mit einem vergleichsweise geringen oder schlechten Wert oder Rang
[2] adverbiell: weniger, nicht in diesem Maße
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch minder, minner, zu althochdeutsch minniro, einem Komparativ eines Adjektivs in der ursprünglichen Bedeutung „klein
Synonyme:
[2] weniger
Gegenwörter:
[1] besser
Beispiele:
[1] Es gibt wohl keine minderen Schrauben als diese hier.
[1] Dieses Geschirr ist von minderer Qualität, das erkennt man an den Rissen in der Glasur.
[2] Es handel sich um einen minder schweren Fall von Körperverletzung.
[2] „Die Methode Zypern ist riskant, aber nicht minder riskant wäre es gewesen, darauf zu vertrauen, dass die Steuerzahler im Rest Europas die Bankaktionäre in Zypern heraushauen.“
Komparativ: Worttrennung:
mi·nder
Aussprache:
IPA [ˈmɪndɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs wenig
Konjugierte Form: Worttrennung:
min·der
Aussprache:
IPA [ˈmɪndɐ]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs mindern
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs mindern



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.058
Deutsch Wörterbuch