mineralisch
Adjektiv:

Worttrennung:
mi·ne·ra·lisch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [mɪneˈʁaːlɪʃ]
Bedeutungen:
[1] aus (natürlicher) anorganischer nichtmetallischer Substanz mit kristallinen Bestandteilen
Herkunft:
Ableitung von Mineral mit dem Ableitungsmorphem -isch
Beispiele:
[1] Deutschland verfügt über immense Mengen Bauschutt, über intakte Gebäude und verbaute Infrastruktur. Darin stecken mineralische Materialien wie Beton, Ziegel oder Keramik.
[1] Afghanistans mineralische Bodenschätze werden auf einen Wert von einer bis drei Billionen US-Dollar geschätzt.
[1] Auf Mauritius füllen tropische Regengüsse die Stauseen jederzeit nach, mineralische Rohstoffe gibt es auf der vor sieben Millionen Jahren als Vulkan aus dem Ozean aufgestiegenen Insel dagegen überhaupt nicht.
[1] Nach dem neuen Bundesbodenschutzgesetz dürfen in Sachsen-Anhalt seit 2006 nur noch rein mineralische Stoffe in Tagebaurestlöcher verfüllt werden.
[1] Die [chinesische] Sonde [Chang'e 1] soll eine dreidimensionale Karte der Mondoberfläche erstellen und die mineralische Zusammensetzung studieren.
[1] Der mineralische Putz lässt sich 15 bis 20 Minuten nach Auftrag bearbeiten und benötigt etwa 12 Stunden zum Trocknen.
[1] Es gibt […] mineralische und diffusionsoffene Dämmplatten, die schimmelresistent sind und keine Abdichtung benötigen.
[1] Die Forscher der Universität, Mary Higby Schweitzer und ihre Kollegen, machten diese Entdeckung [von Weichteilen eines etwa 70 Millionen Jahre alten Tyrannosaurus Rex] als sie mineralische Ablagerungen aus einem Knochenteil des Dinosauriers auflösten.
[1] „Doch die mineralischen Sunblocker haben einen Nachteil: Man sieht sie.“
[1] Chardonnay kann auch säurebetont, zitrusfrisch und mineralisch schmecken, kann schlank, elegant und filigran sein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.265
Deutsch Wörterbuch