mit Fleiß
Redewendung: Worttrennung:
mit Fleiß
Aussprache:
IPA [mɪt ˈflaɪ̯s]
Bedeutungen:
[1] veraltend, noch landschaftlich: etwas mit Fleiß tun: etwas mit Absicht, zu Fleiß tun
Herkunft:
In der Redewendung lebt die ursprüngliche weite Bedeutung des Substantivs Fleiß fort, welche früher nicht auf ‚Arbeitsamkeit‘ beschränkt war, sondern auch ‚Eifer, Anstrengung, Sorgfalt‘ umfasste.
Synonyme:
[1] absichtlich, gewollt, vorsätzlich, mit Absicht
Gegenwörter:
[1] unabsichtlich, versehentlich
Beispiele:
[1] Du weißt, dass ich es hasse, wenn die du die Zahnpastatube so unordentlich zerquetscht – ich glaube, du machst das mit Fleiß!
[1] „Wie lieblich diese Quelle neben mir über die kleinen Kiesel hinrieselt! Wie eben und weich dieser Rasenplatz ist! wie frisch sein Grün, wie dicht sein kurzes Gras! Ich würde mir Vorwürfe machen, wenn ich mir eine so wollüstige Gegend mit Fleiß ausgesucht hätte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch