mit etwas schwanger gehen
Redewendung: Worttrennung:
mit et·was schwan·ger ge·hen
Aussprache:
IPA [mɪt ˌʔɛtvas ˈʃvaŋɐ ˌɡeːən]
Bedeutungen:
[1] sich seit einiger Zeit gedanklich mit etwas beschäftigen
Synonyme:
[1] sich mit dem Gedanken tragen, mit dem Gedanken spielen, mit etwas liebäugeln
Beispiele:
[1] „Inmitten ſeiner terroriſtiſchen Expektorazionen griff er plötzlich zu einem jener Tagesblätter, die in großen Haufen vor ihm ausgeſtreut lagen, und rief lachend:
‚Hier können Sie’s leſen, hier ſteht’s gedruckt: ‚Deutſchland ist mit großen Dingen ſchwanger!‘ Ja, das ist wahr, Deutschland geht schwanger mit großen Dingen; aber das wird eine schwere Entbindung geben. […]‘“
[1] „Das Thema der Gretchentragödie, das Thema von Hebbels ‚Maria Magdalene‘ oder von Kleists ‚Marquise von O.‘ ist deshalb so ergiebig, weil das Geschehen hier im buchstäblichen Sinne mit der Zukunft schwanger geht, weil die Zeugung begründet, was zu bestimmter Zeit ans Tageslicht treten und Wirkungen, die man nicht deutlich voraussehen, aber doch ahnen kann, zeitigen wird.“
[1] „Alle gehen mit Projekten schwanger, aber keiner gibt es zu.“
[1] „Ständig ging er mit Plänen schwanger.
Übersetzungen:
  • französisch: [1] je nach Kontext: caresser l’idée (de faire quelque chose), cogiter quelque chose, couver (un plan, un projet), être enceinte (de grands projets), méditer (de faire) quelque chose, méditer sur quelque chose



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch