miteinander
Adverb: Worttrennung:
mit·ei·n·an·der
Aussprache:
IPA [ˈmɪtʔaɪ̯ˌnandɐ], [ˌmɪtʔaɪ̯ˈnandɐ]
Bedeutungen:
[1] mehrere Personen/Dinge führen gemeinsam dieselbe Handlung aus
[2] mehrere Personen/Dinge führen eine Handlung gegenseitig aneinander aus
Gegenwörter:
[1] alleine, gegeneinander
Beispiele:
[1] Wollen wir miteinander in Urlaub fahren?
[1] Wir wollen, wie man so schön sagt, miteinander alt werden.
[1] Die Königreiche kämpften miteinander gegen das römische Reich.
[2] Die Königreiche kämpften miteinander um die Vormachtstellung in der Region.
[2] Streitet nicht immer miteinander!
[2] Wir wollen das Problem miteinander besprechen.
[2] „Daß Mensch und Natur sehr wohl miteinander auskommen können, haben die sächsischen Freikletterer seit über 130 Jahren bewiesen.“
[2] „Die Stämme leben also keineswegs isoliert, sondern schließen Allianzen miteinander und stellen große Armeen auf.“
Redewendungen:
[2] keinen guten Faden miteinander spinnen
Übersetzungen:
Miteinander
Substantiv, n:

Worttrennung:
Mit·ein·an·der, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈmɪtʔaɪ̯ˌnandɐ], [ˌmɪtʔaɪ̯ˈnandɐ]
Bedeutungen:
[1] kooperatives Zusammenleben, -sein
Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Adverb miteinander durch Konversion
Synonyme:
[1] Zusammenleben
Gegenwörter:
[1] Gegeneinander
Beispiele:
[1] „Schonungslos decken die Kleinen jede Sollbruchstelle im Miteinander auf.“
[1] „Auch im geschäftlichen Miteinander gibt es international unterschiedliche Rituale: In Deutschland gilt der Preis, der draufsteht.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch