mithelfen
Verb:

Worttrennung:
mit·hel·fen, Präteritum: half mit, Partizip II: mit·ge·hol·fen
Aussprache:
IPA [ˈmɪtˌhɛlfn̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem bei einer Sache helfen; helfend an etwas mitwirken, teilnehmen
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs vom Verb helfen mit der Partikel mit-
Beispiele:
[1] „Und die Schwester sollte Geld verdienen, die noch ein Kind war mit ihren siebzehn Jahren, und der ihre bisherige Lebensweise so sehr zu gönnen war, die daraus bestanden hatte, sich nett zu kleiden, lange zu schlafen, in der Wirtschaft mitzuhelfen, an ein paar bescheidenen Vergnügungen sich zu beteiligen und vor allem Violine zu spielen?“
[1] „Eine deutsche alte Dame, die am Tage des Boykotts betont in jüdischen Läden einkauft, ein polnischer Bauer, der mithilft, einen Zug zum Entgleisen zu bringen, ein französischer Ladeninhaber, der in der Nacht auf die Straße geht und auf eine Mauer schreibt: À bas Vichy; diese und viele ähnliche Handlungen stellen das dar, was man als symbolischen Widerstand bezeichnen könnte.“
[1] „Krämer hatte dafür gesorgt und auch mitgeholfen, einige der Bedrohten zu verbergen.“
[1] „Hab ick da wat verbrochen, wenn ick mithelfe eingraben?“
[1] „Die ersten drei Karussell-Touren sind Gratistouren, sie gehören den Kindern, die beim Aufbau des bunten Gedrehs mithalfen.
[1] „Als politischer Aufklärer wollte ich mithelfen, unsere Friedenspolitik zu aktivieren.“
[1] „Ein CIA-Spion, der schon zwanzig Jahre dabei war, hatte mitgeholfen, die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen zu verhindern.“
[1] „An der Kasse im Supermarkt wurde der Einkauf in unzählige Tüten gepackt und der Verkäufer sah ihn ganz merkwürdig an, wenn er beim Einpacken mithalf.
Übersetzungen:
  • englisch: [1] je nach Kontext: assist, help
  • französisch: [1] je nach Kontext: aider (quelqu’un), assister (quelqu’un dans quelque chose), prêter son assistance (à quelqu’un)



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch