mixolydisch
Adjektiv:

Worttrennung:
mi·xo·ly·disch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈmɪksoˌlyːdɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Musik: eine alte Kirchentonart
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem mixo- und dem Adjektiv lydisch (eigentlich: ein halbes lydisch)
Synonyme:
[1] Tetrardus authentus, Modus VII
Gegenwörter:
[1] ionisch, dorisch, phrygisch, lydisch, äolisch, lokrisch hypoionisch, hypodorisch, hypophrygisch, hypolydisch, hypomixolydisch, hypoäolisch, hypolokrisch
Beispiele:
[1] „Zu den Durtonleitern im weiteren Sinne … können auch die Kirchentonarten Lydisch und Mixolydisch sowie die spanische und jüdische Tonleiter, das Zigeuner-Dur und das aus Gründen der Systematik eingeführte Harmonisch Dur gezählt werden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch