nachäffen
Verb:

Worttrennung:
nach·äf·fen, Präteritum: äff·te nach, Partizip II: nach·ge·äfft
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌʔɛfn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden oder etwas in übertriebener Weise nachahmen
Herkunft:
Ableitung zum Verb äffen mit dem Präfix (Derivatem) nach-
Synonyme:
[1] imitieren, nachahmen, nachmachen
Beispiele:
[1] Musst du mich immer nachäffen?!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch