nach hinten losgehen
Redewendung: Worttrennung:
nach hin·ten los·ge·hen
Bedeutungen:
[1] nicht wie erwartet verlaufen
Synonyme:
[1] fehlschlagen, floppen, missglücken, misslingen, missraten, nicht zustande kommen, patzen, scheitern
[1] umgangssprachlich: danebengehen, in die Binsen gehen, in die Hose gehen, schlecht laufen, schiefgehen, schieflaufen
Beispiele:
[1] Der Ausbruch ging nach hinten los und die Gefangenen wurden wieder eingesperrt.
[1] Viele Konzerne klagen gegen Wallraff. Doch die Klagen gehen nach hinten los: Wallraff gewinnt fast alle Prozesse – und die Politik reagiert endlich. Nicht nur die unmenschlichen Bedingungen bei Thyssen werden abgeschafft, auch das Arbeitsrecht wird seitdem regelmäßiger kontrolliert.
[1] Die Band musste sich eingestehen, dass die Vermarktungsstrategie ihres letzten Albums "Songs of Innocence" von 2014 nach hinten los ging. Damals hatte Apple das Album auf weltweit allen iTunes-Accounts - insgesamt einer halben Milliarde - gratis zur Verfügung gestellt.
[1] "Made in Germany" - mit der Pflicht, die Herkunft von Waren auszuzeichnen, wollte die britische Regierung vor 125 Jahren Billigimporte bekämpfen. Doch der Schuss ging nach hinten los: "Made in Germany" wurde ein Gütesiegel, das den deutschen Export noch immer beflügelt [...]
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch