nach-
Präfix: Worttrennung:
nach-
Aussprache:
IPA [naːx]
Bedeutungen:
[1] zeitlich: Wortteil in Zusammensetzungen, der zum Ausdruck bringt, dass etwas später geschieht
[2] räumlich: Wortteil in Zusammensetzungen, der für eine Verfolgung, ein Nachsetzen steht
[3] Wortteil in Zusammensetzungen, der eine Wiederholung ausdrückt
[4] Wortteil in Zusammensetzungen, der eine zielgerichtete Handlung des Imitierens ausdrückt
[5] Wortteil in Zusammensetzungen, der allgemein intensivierend wirkt
[6] Wortteil in Zusammensetzungen, der ausdrückt, dass etwas länger, in die Zukunft hinein, andauert
Gegenwörter:
[1] vor-
[2] vor-, voraus-
Beispiele:
[1] Wenn die Familie nachzieht, zieht sie zu einem späteren Zeitpunkt hinterher.
[2] Wer jemandem nachläuft, folgt ihm.
[3] Wer nachsalzen muss, salzt zum wiederholten Mal.
[4] Etwas nachzumachen bedeutet Vorgemachtes zu imitieren.
[5] Wer nachspioniert, spioniert auf eine eindringliche Art und Weise.
[6] Eine Nachwirkung ist eine Wirkung, die bis in die Zukunft hinein wirkt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch