necken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ne·cken, Präteritum: neck·te, Partizip II: ge·neckt
Aussprache:
IPA [ˈnɛkn̩], [ˈnɛkŋ̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden auf eine milde Art ein wenig reizen, beziehungsweise jemanden freundschaftlich „ärgern“
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) neckenreizen, quälen“, das eine Intensivbildung zum Verb nagen darstellt
Synonyme:
[1] jemanden auf den Arm nehmen, foppen
Beispiele:
[1] Ich habe dich doch nur ein bisschen geneckt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch