negieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ne·gie·ren, Präteritum: ne·gier·te, Partizip II: ne·giert
Aussprache:
IPA [neˈɡiːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: abstreiten, leugnen, eine Sache als nicht existent betrachten oder behaupten
[2] transitiv: einer Sache ablehnend gegenüberstehen
[3] transitiv, Linguistik: mit einem verneinenden Ausdruck versehen; verneinen
Herkunft:
von lateinisch negare „dementieren, leugnen, verneinen“ entlehnt, welches wiederum auf nec „aber nicht, und nicht“ zurückgeht
Synonyme:
[1] abstreiten, leugnen
[2] ablehnen
[3] verneinen
Gegenwörter:
[1] bestätigen
[2, 3] bejahen
Beispiele:
[1] Der Angeklagte negierte seine Schuld.
[1] Ein Atheist negiert die Existenz von Göttern.
[2] Er negierte den Gedanken sofort.
[2] Ich glaube nicht, dass alle den Vorschlag negieren.
[3] Das Wort „nicht“ negiert einen Satz.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.052
Deutsch Wörterbuch