neigen
Verb:

Worttrennung:
nei·gen, Präteritum: neig·te, Partizip II: ge·neigt
Aussprache:
IPA [ˈnaɪ̯ɡn̩]
Bedeutungen:
[1] in Schräglage geraten; schräg werden
[2] in Schräglage versetzen; schräg machen
[3] eine häufige Begebenheit sein
[4] (Verhalten) eine Veranlagung zu etwas zeigen
Herkunft:
mittelhochdeutsch neigen, althochdeutsch hneigan
Das Wort neigen war ursprünglich ein starkes Verb mit den Formen neigen, nieg, geniegen, hat sich jedoch im Laufe der Zeit zu einem schwachen Verb entwickelt.
Beispiele:
[1] Das Brett neigte sich.
[2] Er neigte den Kopf.
[3] Die Säge neigt zu starkem Splittern.
[4] Sie neigt dazu, wild um sich zu schlagen.
[4] „Frauen neigen zu Pragmatismus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch