niedergeschlagen
Adjektiv:

Worttrennung:
nie·der·ge·schla·gen, Komparativ: nie·der·ge·schla·ge·ner, nie·der·ge·schlag·ner, Superlativ: am nie·der·ge·schla·gens·ten
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐɡəˌʃlaːɡn̩], [ˈniːdɐɡəˌʃlaːɡŋ̩]
Bedeutungen:
[1] durch Fehlschläge oder Enttäuschungen deprimiert, entmutigt
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Partizip II des Verbs niederschlagen durch Konversion
Synonyme:
[1] depressiv, deprimiert, down, parterre
Beispiele:
[1] „Wer niedergeschlagen ist, der fühlt seine Kräfte gelähmt, es fehlt ihm an der Freudigkeit und Munterkeit, die den Menschen zu frischer und anhaltender Tätigkeit fähig macht.“
[1] Zhao war niedergeschlagen bei dem Gedanken, dass seine Frau die bessere Lyrikerin sei. (Internetbeleg)
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
nie·der·ge·schla·gen
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐɡəˌʃlaːɡn̩], [ˈniːdɐɡəˌʃlaːɡŋ̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch