notgedrungen
Adjektiv:

Worttrennung:
not·ge·drun·gen, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈnoːtɡəˌdʁʊŋən]
Bedeutungen:
[1] auf Grund widriger Umstände dazu gezwungen
Herkunft:
Partizip Präteritum des veralteten Verbs notdringen
Beispiele:
[1] Heute gehe ich notgedrungen zu Fuß zur Arbeit, da sowohl mein Auto als auch mein Fahrrad kaputt sind.
[1] Die notgedrungenen Maßnahmen der Geschäftsführung missfallen der Belegschaft.
[1] „[…], ich dachte nur an dich und mich, den Rest sah ich als notgedrungenes Anhängsel.“
[1] „Die Fahrbahn war Ende September mehrere Meter tief abgesackt. Wenige Wochen später wurde notgedrungen die gesamte Autobahn beidseitig gesperrt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch