obszön
Adjektiv:

Worttrennung:
obs·zön, Komparativ: obs·zö·ner, Superlativ: am obs·zöns·ten
Aussprache:
IPA [ɔpsˈt͡søːn]
Bedeutungen:
[1] das Schamgefühl verletzend, sittliche Entrüstung hervorrufend
Herkunft:
entlehnt aus gleichbedeutend lateinisch obscoenus (belegt seit dem 18. Jahrhundert), das zu cenumSchmutz, Unflat" gehört
Synonyme:
[1] anstößig, frivol, schamlos, schlüpfrig, unanständig, unzüchtig
Beispiele:
[1] „Schmutzige Wörter gehören in den Bereich des Wortschatzes, der traditionellerweise als obszön gilt (…).“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch