packen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pa·cken, Präteritum: pack·te, Partizip II: ge·packt
Aussprache:
IPA [ˈpakn̩], [ˈpakŋ̍]
Bedeutungen:
[1] etwas zusammenlegen, zusammenfalten, wegräumen, in eine gepackte Form (Bündel, Packen, Paket) bringen, zubinden, zusammenkleben, in eine Verpackung tun
[2] jemanden oder etwas mit den Händen oder Ähnlichem, mit einem Werkzeug ergreifen, anfassen
[3] jemanden innerlich im übertragenen Sinn stark ergreifen, berühren, fesseln; einen starken Eindruck, ein starkes Gefühl hervorrufen
[4] reflexiv, umgangssprachlich: schnell verschwinden, sich wegbegeben, sich entfernen, fliehen, flüchten; zusehen, dass man weg kommt
[5] transitiv, umgangssprachlich: etwas zustande bringen
Synonyme:
[1] einpacken, einrollen, einwickeln, verpacken, zusammenstellen
[2] anpacken, ausheben, erfassen, ergreifen, erwischen, fangen, fassen, haschen, nehmen
[3] faszinieren, fesseln
[4] abfahren, abfliegen, abgehen, abhauen, abreisen, davonfahren, davongehen, davonlaufen, davonrennen, entfliehen, entflüchten, sich entheben, erheben, fliehen, flüchten, fortfahren, fortgehen, fortlaufen, herausfahren, herausgehen, herauslaufen, hinausfahren, hinausgehen, hinauslaufen, sich trollen, verduften, sich verdünnisieren, sich verflüchtigen, verreisen, verschwinden, weggehen, wegkommen, weglaufen, wegrennen, weichen
[5] hinkriegen, klarkommen, schaffen, bringen, gebacken kriegen; schriftsprachlich: bewältigen
Beispiele:
[1] Ich habe keine Zeit, ich muss noch packen!
[1] Gepackt passt das Programm auf eine Diskette.
[1] „In den frühen Morgenstunden packte er kalt entschlossen statt der Schulsachen ein paar Kleider in seinen Ranzen, dazu alles Geld, das er sich insgeheim mühsam zusammengespart hatte, und verließ sein Elternhaus, um fast drei Jahrzehnte lang nicht wiederzukehren, auch nicht zum Begräbnis seiner Mutter.“
[2] „Großmutter, warum hast du so große Hände?“ „Damit ich dich besser packen kann!“
[3] Die Geschichte packte ihn schon auf der ersten Seite.
[4] Pack dich, aber dalli!
[5] Das packen wir schon!
Redewendungen:
die Gelegenheit beim Schopfe packen
seine Siebensachen packen
Übersetzungen:
Packen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pa·cken, Plural: Pa·cken
Aussprache:
IPA [ˈpakn̩]
Bedeutungen:
[1] aufeinander liegende gleichartige Dinge, die auch zusammengebunden sein können
Herkunft:
seit dem 16. Jahrhundert belegte Nebenform von Pack im Sinn „großer Pack“, frühneuhochdeutsch Packe, über mittelniederdeutsch packe und pakGepäck, Bündel“ von mittelniederländisch pac „Bündel“ aus dem Handel mit Wolle im Flandern des 12. Jahrhunderts
Beispiele:
[1] Sie faltete die Sachen aufeinander und schob den Packen in den Schrank.
Deklinierte Form: Worttrennung:
Pa·cken
Aussprache:
IPA [ˈpakn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Dativ Plural des Substantivs Pack



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch