paketieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pa·ke·tie·ren, Präteritum: pa·ke·tier·te, Partizip II: pa·ke·tiert
Aussprache:
IPA [pakeˈtiːʁən]
Bedeutungen:
  • {trans.}:
[1] in Form eines Päckchens (Pakets) verpacken; in kleinere Einheiten abpacken
[2] mehrere Einzelobjekte zu einer Einheit zusammenstellen, die dann weiterbehandelt (zum Beispiel vermarktet) werden kann
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Paket mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier und der Flexionsendung -en
Gegenwörter:
[1] auspacken
Beispiele:
[1] Die Maschine paketiert die Semmelbrösel, dann werden die verschlossenen Kartons per Transportband in das Zwischenlager weiterbefördet.
[1] „Neben dem Paketieren und Shreddern ist das Scheren das am häufigsten angewendete Behandlungsverfahren für Autowracks.“
[1] „Ferner müssen digitale Audio- (und Video-)signale in computergerechte Form gebracht werden, um sie in den verschiedensten Netzwerken verteilen zu können, also 'Paketierung' in logische, paketierte Daten.“
[2] „Dank der Digitaltechnik ist es möglich geworden, mehrere Programme zu paketieren und den Zuschauern und Zuhörern über Satellit als Bouquet anzubieten.“
[2] „Die älteste Technik bestand darin, die Luppen auf Feinbleche auszuschmieden, diese zu paketieren und wiederum im Holzkohlefeuer zu verschweißen.“
[2] „Zu dem J2EE-Standard gehört auch die Festlegung, wie Applicationen paketiert und an die Server ausgeliefert werden und welche Beschreibungen für die Installation notwendig sind.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch