palavern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pa·la·vern, Präteritum: pa·la·ver·te, Partizip II: pa·la·vert
Aussprache:
IPA [paˈlaːvɐn]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, umgangssprachlich, pejorativ: scheinbar endlos, ergebnislos reden
Herkunft:
Konversion aus dem Substantiv Palaver, belegt seit dem 20. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Zurück zum Fußballspiel als Drama. Über dieses Spiel und seine Folgen kann man weidlich palavern.
[1] Wer der Isolation durch das Vertraute entfliehen und Bars und Kneipen erkunden will, in denen die Ärmeren trinken und palavern, muss an den Rand der Stadt in die Slums, am besten mit einem Führer wie Raymond Inichab.
[1] Damals waren Rockkonzerte schon eher solche Events, bei denen man haufenweise Gras rauchte und auf dem Boden sitzend palaverte, während sich im Hintergrund eine Band im Freestyle-Rock verdingte.
[1] „Politiker aller Couleur palavern ständig, dass der einzige Rohstoff unseres Landes in den Köpfen unserer Kinder liege.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch