pfetzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pfet·zen, Präteritum: pfetz·te, Partizip II: ge·pfetzt
Aussprache:
IPA [ˈp͡fɛt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, landschaftlich: die Haut eines Lebewesens stark zwischen zwei Fingern zusammenquetschen (um Schmerz zu erzeugen, auf sich aufmerksam zu machen oder Ähnliches)
Synonyme:
[1] kneifen, zwicken
Beispiele:
[1] „Das pfetzte und drückte ganz ordentlich und zu allem Überfluss wurden diese hässlichen, grünen Häute noch über dem Hinterkopf festgeschnallt.“
Redewendungen:
einem Ochsen ins Horn pfetzen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch