philosophieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
phi·lo·so·phie·ren, Präteritum: phi·lo·so·phier·te, Partizip II: phi·lo·so·phiert
Aussprache:
IPA [ˌfilozoˈfiːʁən]
Bedeutungen:
[1] nach philosophischer Erkenntnis des Ganzen bzw. des Seins suchen
[2] über etwas nachdenken
Herkunft:
die Form philosophieren gibt es seit dem 16. Jahrhundert; unter Einfluss von französisch philosopher aus lateinisch philosophari
Beispiele:
[1] „Ein vermutlich auf Platon zurückgehender Topos besagt, zu philosophieren heiße zu sterben lernen. Ein insofern naheliegender Gedanke, als man gemeinhin wenig Gelegenheit hat, das Geboren-Werden zu lernen.“
[2] „Erst wenn du im gesetzteren Alter über den FCK philosophierst, schaffst du es in die FAZ, vielleicht ja sogar in den Feuilleton-Teil.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch