plötzlich
Adjektiv:

Worttrennung:
plötz·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈplœt͡slɪç]
Bedeutungen:
[1] unerwartet, überraschend, auf einen Schlag
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert bezeugt (auch in den Schreibweisen plotzlich, plutzlich, plützlich). Wahrscheinlich handelt es sich um eine Ableitung zu Plotz ("Aufprall") und plotzen ("aufprallen"), welche beide erst später (seit dem 17. Jahrhundert) belegt und heute nicht mehr gebräuchlich sind.
Synonyme:
[1] abrupt, auf einmal, mir nichts, dir nichts, schlagartig, von einem Tag auf den anderen, von heute auf morgen
Gegenwörter:
[1] allmählich, gemächlich, langsam
Beispiele:
[1] „Plötzlich hörte der Motorflieger auf zu kreisen. In eine ganz andere Richtung ging es auf einmal.“
[1] Plötzlich kam ein alter Mann in den Laden.
[1] Was soll denn dieser plötzliche Aufbruch?
[1] Mein Vater ist ganz plötzlich gestorben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch