plagen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pla·gen, Präteritum: plag·te, Partizip II: ge·plagt
Aussprache:
IPA [ˈplaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: sich großen Anstrengungen unterziehen
[2] transitiv: Beschwerden verursachen, lästig werden
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.
Herkunft:
von mittelhochdeutsch plagen inder ursprünglichen Bedeutung „strafen, züchtigen“, einer Entlehnung von spätlateinisch plagareschlagen, verwunden
Beispiele:
[1] Ich habe mich beim Holzhacken geplagt.
[2] Mein Gewissen plagt mich.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch