platschen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
plat·schen, Präteritum: platsch·te, Partizip II: ge·platscht
Aussprache:
IPA [ˈplat͡ʃn̩]
Bedeutungen:
[1] Hilfsverb haben: sich im Wasser tummeln, wobei das Wasser klatschende Geräusche erzeugt
[2] Hilfsverb sein: mit einem klatschenden Geräusch irgendwo aufschlagen/hineinfallen
[3] Hilfsverb haben: ein klatschendes Geräusch von sich geben
[4] Hilfsverb haben, Hilfsverb sein: sich mit einem klatschenden Geräusch in Feuchtem/durch Feuchtes (zum Beispiel eine Pfütze) bewegen
[5] Hilfsverb haben, regional: geräuschvoll regnen
Beispiele:
[1] Die beiden Kleinsten platschen im Badezuber.
[2] Der Frosch springt ab, hält sich aber nicht am Schilfrohr, sondern platscht rückwärts ins Wasser.
[3] Als ich im Hallenbad war, hat es rund um mich herum überall geplatscht und gegluckert.
[4] Sie ist mit ihren neuen Gummistiefeln direkt durch die Pfütze geplatscht.
[4] Er hat hier eine Weile in den Pfützen geplatscht und ist dann dorthin weitergegangen.
[5] Heute platscht es ordentlich.
Übersetzungen:
  • englisch: [1–4] splash
  • russisch: [1] плескаться; [2] шлёпаться; [3] хлопать; [3, 4] шлёпать



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.162
Deutsch Wörterbuch