plump
Adjektiv:

Worttrennung:
plump, Komparativ: plum·per, Superlativ: am plum·pes·ten
Aussprache:
IPA [plʊmp]
Bedeutungen:
[1] dick, rundlich, mollig, pummelig
[2] schwerfällig, unbeholfen
[3] abwertend: ungeschickt, dreist, unverblümt
Herkunft:
im 16. Jahrhundert aus niederdeutsch plompderb, grob“ entlehnt; dieser niederdeutsche Begriff nimmt Bezug auf die Interjektion plump, welche ein schallnachahmendes Wort für ein schwerfälliges, dumpfes Aufprallen ist; demnach ist die Ausgangsbedeutung „dumpf fallend“
Beispiele:
[1] Ein plumper Mensch hat auch weniger Sportmöglichkeiten.
[2] Er hat einen plumpen Gang und stolpert leicht.
[3] Dies ist nur ein plumper Annäherungsversuch.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch