poetisch
Adjektiv:

Worttrennung:
po·e·tisch, Komparativ: po·e·ti·scher, Superlativ: am po·e·tischs·ten
Aussprache:
IPA [poˈeːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] in der Art und Weise der Poesie oder des Poeten, auf die Poesie oder den Poeten bezogen
[2] von besonderer Stimmung, Atmosphäre
Herkunft:
im 15. Jahrhundert von lateinisch poeticus entlehnt (später auch unter Einfluss von französisch poétique), das auf griechisch ποιητικός „schöpferisch, dichterisch“ zurückgeht
Synonyme:
[1] dichterisch
Gegenwörter:
[1, 2] unpoetisch
Beispiele:
[1] Wenn mir danach ist, lese ich gern ein poetisches Werk.
[1] Das klingt sehr poetisch.
[1] „Die Poetik ist nur eine der Disziplinen, die sich mit poetischen Texten beschäftigen.“
[1] „Ja, das Schreiben und das Lesen
ist nie mein Sach’ gewesen,
denn schon von Kindesbeinen
befasst ich mich mit Schweinen;
auch war ich nie ein Dichter
Potzdonnerwetter Paraplui,
nur immer Schweinezüchter,
poetisch war ich nie!“
Redewendungen:
[1, 2] eine poetische Ader haben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.036
Deutsch Wörterbuch