praktisch
Adjektiv:

Worttrennung:
prak·tisch, Komparativ: prak·ti·scher, Superlativ: am prak·tischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈpʁaktɪʃ]
Bedeutungen:
[1] handlich anzuwenden, gut zu gebrauchen
[2] in der Praxis, auf die Realität bezogen
Gegenwörter:
[1] unpraktisch
[2] theoretisch
Beispiele:
[1] Was für ein praktischer Dosenöffner, für den benötigt man ja nur eine Hand!
[1] Dein Rechner hat vier USB-Anschlüsse an der Vorderseite? Das ist aber sehr praktisch.
[2] Och, mein neuer Freund ist sehr praktisch veranlagt.
[2] Probleme hatte er mit der praktischen Prüfung, die theoretische hat er mit links gemacht.
[2] „Für manche praktischen Probleme fand die DDR sogar gute Lösungen. Inzwischen werden sie auch in den alten Bundesländern endlich offener diskutiert und nachgeahmt. Man denke an Kindertagesstätten, Ganztagsschulen und Polikliniken.“
[2] Ein praktischer Wegfall der Fördersumme würde ja das Aus für das Projekt bedeuten.
Übersetzungen: Adverb: Worttrennung:
prak·tisch
Aussprache:
IPA [ˈpʁaktɪʃ]
Bedeutungen:
[1] nahezu, so gut wie
Gegenwörter:
[1] keineswegs
Beispiele:
[1] Der Verkehr ist wegen des Ferienbeginns praktisch zusammengebrochen.
[1] Ich finde, das ist praktisch dasselbe wie eine Scheidung.
[1] Ok, das bedeutet also, du kannst mir praktisch gar nicht helfen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch