predigen
Verb:

Worttrennung:
pre·di·gen, Präteritum: pre·dig·te, Partizip II: ge·pre·digt
Aussprache:
IPA [ˈpʁeːdɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] Religion: eine Predigt halten
[2] jemandem etwas empfehlen, jemanden zu etwas ermahnen, jemandem etwas sehr nahelegen
Synonyme:
[1] Gottes Wort verkünden
[2] jemandem etwas ans Herz legen
Beispiele:
[1] Der Pfarrer predigt von der Kanzel.
[1] Ab 1402 predigte Hus in tschechischer Sprache in der Bethlehemskapelle in der Prager Altstadt […]
[1] Nur in einem kleinen Teil der Moscheen in Deutschland wird auf Arabisch gepredigt
[2] „Ich predige dir immer wieder: Mache deine Hausaufgaben richtig!“
[2] Da wird eine "Willkommenskultur" gepredigt, eine "bunte Gesellschaft" gepriesen und "Vielfalt" gefordert. Alles schön, alles richtig. Aber jetzt will die CDU Schluss machen mit den Schönwetterreden über Integration.
[2] Früher haben die Saudis innerhalb der OPEC Förderdisziplin gepredigt, um mit einem verknappten Angebot die Preise hoch zu treiben. Jetzt machen sie das Gegenteil, […]
Redewendungen:
[*] Wasser predigen und Wein trinken
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch