prosten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pros·ten, Präteritum: pros·te·te, Partizip II: ge·pros·tet
Aussprache:
IPA [ˈpʁoːstn̩]
Bedeutungen:
[1] sich in die Augen schauen und ein Glas erheben, und sich dabei etwas (Gutes, Gesundheit, Prost, prosit) wünschen
Herkunft:
vom Substantiv Prost
Beispiele:
[1] »Auf die Freiheit!« prostete sie.
[1] Nach der Rede musste er noch mit allen Ehrengästen prosten.
[1] Lächelnd prostet sie mit Wasser zurück.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch