purpurrot
Adjektiv:

Worttrennung:
pur·pur·rot, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈpuːɐ̯puːɐ̯ˌʁoːt], auch: [ˈpʊʁpʊʁˌʁoːt]
Bedeutungen:
[1] Farbe: in einem dunklen, schwachen ins Bläuliche tendierenden Rot
Herkunft:
strukturell: Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Purpur und dem Adjektiv rot
Beispiele:
[1] „[Die Strauchrose ‚Rose de Resht‘] hat die typischen gefüllten Blüten und diese Blüten leuchten purpurrot.
[1] „Einer der prächtigsten Vögel ist der Blaubrustpipra, dessen Gefieder purpurrot, tiefschwarz und hellblau leuchtet.“
[1] „Die meisten von uns kennen Karotten nur orange. Doch ursprünglich war das Gemüse cremig-weiß wie auf dem Foto oder purpurrot. Erst im 16. Jahrhundert wechselte die Karotte die Farbe und wurde orange.“
[1] „Um 5:29 Uhr Ortszeit beginnt der «Trinity»-Test: fünf, vier, drei, zwei, eins… Ein gewaltiger Knall, es blitzt grell, der Himmel färbt sich purpurrot, dann entwickelt sich sehr viel Rauch. Keine Minute später steht der erste Atompilz der Geschichte oben im Himmel.“
Übersetzungen:

[1] ein dunkles schwach ins bläuliche tendierendes Rot




Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch