puschen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pu·schen, Präteritum: pusch·te, Partizip II: ge·puscht
Aussprache:
IPA [ˈpʊʃn̩]
Bedeutungen:
[1] regional, salopp: Wasser lassen, urinieren
[2] jemanden oder etwas bekannt machen, in eine unverdient hohe Position bringen
Herkunft:
[2] von gleichbedeutend englisch: to push (allgemeine Bedeutung: schieben)
Synonyme:
[1] Pipi machen, pinkeln, pischern, strullen, lullen, schiffen
Beispiele:
[1] Halt an, ich muss mal puschen.
[2] Er wurde von den Radiosendern massiv gepuscht.
Übersetzungen:
Puschen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pu·schen, Plural: Pu·schen
Aussprache:
IPA [ˈpʊʃn̩], [ˈpuːʃn̩]
Bedeutungen:
[1] norddeutsch: (hinten geschlossener) Hausschuh
Herkunft:
vermutlich durch Reanalyse des Plurals von Pusche, dieses wiederum von Babusche
Synonyme:
[1] Pusche, Babusche, Hausschuh, österreichisch: Patschen
Gegenwörter:
[1] Pantoffel, Pantine, Straßenschuh
Beispiele:
[1] Er sitzt in Puschen vor der Glotze.
[1] Hast du meinen Puschen gesehen?
Redewendungen:
aus den Puschen kommen
in die Puschen kommen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch