rösten
Verb:

Worttrennung:
rös·ten, Präteritum: rös·te·te, Partizip II: ge·rös·tet
Aussprache:
IPA [ˈʁœstn̩], schweizerisch und süddeutsch auch: [ˈʁøːstn̩]
Bedeutungen:
[1] einer der Arbeitsgänge zum Gewinnen von Pflanzenfasern, besonders bei Flachs
[2] trockenes, fettloses Erhitzen von pflanzlichen Lebensmitteln, auch über dem Feuer oder auf einem Rost
[3] Behandlung von schwefel- und arsenhaltigen Erzen durch Erhitzen auf 500 bis 1100 °C unter Luftzufuhr zur Metallgewinnung
Beispiele:
[1] Der Flachs röstet in stehendem Wasser.
[2] Ich röstete den Kaffee.
[2] Am liebsten mag sie die gerösteten Mandeln.
[3] In Schachtöfen röstet man hauptsächlich Eisenerze.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch