rücksichtslos
Adjektiv:

Worttrennung:
rück·sichts·los, Komparativ: rück·sichts·lo·ser, Superlativ: rück·sichts·lo·ses·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁʏkzɪçt͡sloːs]
Bedeutungen:
[1] andere nicht schonend
Herkunft:
Bildung vom Anfang des 19. Jahrhunderts, Ableitung zu Rücksicht mit Gleitlaut -s- und dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los
Synonyme:
[1] schonungslos
Gegenwörter:
[1] rücksichtsvoll
Beispiele:
[1] „Er habe mehrfach beobachtet, dass durch die rücksichtslose Raserei Fußgänger gefährdet worden seien.“
[1] „Rücksichtslos schickt er seine Sklaven zwei Sommer nacheinander auf Thorsteins Land - obwohl er weiß, dass der Nachbar angekündigt hat, solche Eindringlinge zu erschlagen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch