rücksichtsvoll
Adjektiv:

Worttrennung:
rück·sichts·voll, Komparativ: rück·sichts·vol·ler, Superlativ: rück·sichts·volls·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁʏkzɪçt͡sˌfɔl]
Bedeutungen:
[1] auf andere Rücksicht nehmend
Synonyme:
[1] diskret, taktvoll
Gegenwörter:
[1] rücksichtslos
Beispiele:
[1] Da Japaner jedoch sehr rücksichtsvolle Menschen sind, sind sie bemüht, ihre Nachbarn nicht zu stören.
[1] „Er [der Schriftsteller M. Houellebecq] ist ein sehr rücksichtsvoller, sehr, sehr lustiger Mensch.“
[1] Fahren Leute mit einem Elektroauto denn wenigstens rücksichtsvoller und kraftsparender?
[1] Es geht um Sehen und gesehen werden, um das rücksichtsvolle Miteinander auf der Straße, besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit.
[1] Zurückhaltende Menschen würden niemals sagen, dass sie rücksichtsvoller, demütiger und am Ende immer klüger sind und dass es keine Krisen, Kriege und Konflikte gäbe, wenn die Lauten auf die Leisen hören könnten. Denken werden sie es im Leisen aber schon.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch