ragen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ra·gen, Präteritum: rag·te, Partizip II: ge·ragt
Aussprache:
IPA [ˈʁaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: sich durch eine vertikale Aufrichtung von der restlichen Umgebung abheben
Herkunft:
von mittelhochdeutsch ragen, die weitere Herkunft ist ungeklärt
Beispiele:
[1] „In einer Bucht gegenüber, am anderen Ende des L-förmig gekrümmten Sees, ragte ein Felsblock aus dem Wasser.“
[1] Die Säulen der Tempelruine ragen in den Himmel.
[1] „»Weißt du, wo die Eichen trotzig ragen.« So beginnt das Spessartbundeslied.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.115
Deutsch Wörterbuch