rammeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ram·meln, Präteritum: ram·mel·te, Partizip II: ge·ram·melt
Aussprache:
IPA [ˈʁaml̩n]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: heftig an etwas rütteln
[2] umgangssprachlich: miteinander balgen
[3] Fachsprache der Jäger, besonders bei Hasen und Kaninchen: sich paaren
[4] umgangssprachlich: Geschlechtsverkehr haben
Beispiele:
[1] Es war deutlich zu hören, draußen rammelte jemand am Gartentor.
[2] Im Hinterhof rammelten die Jungs.
[3] Oft rammeln die Hasen bereits im Januar.
[4] Die beiden rammelten wie die Karnickel.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch