ramponieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ram·po·nie·ren, Präteritum: ram·po·nier·te, Partizip II: ram·po·niert
Aussprache:
IPA [ʁampoˈniːʁən]
Bedeutungen:
[1] stark beschädigen
Herkunft:
Der Begriff stammt aus der niederdeutschen Seemannssprache, der auf das mittelniederländische Verb ramponeren zurückgeht. Entlehnt wurde dies von altfranzösisch ramposner „hart anfassen“, das seinerseits aus dem Germanischen stammt.
Synonyme:
[1] beschädigen, lädieren
Beispiele:
[1] Der Orkan Cyrill wird wohl wieder Autos ramponieren.
[1] Auf der Suche nach nationalen Vorteilen ramponieren EU-Länder den Binnenmarkt und ihre alten Ideale.
[1] Um ihren Ruf nicht weiter zu ramponieren, war es höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch